Neue esoterische Astrologie
Ein Beitrag von Christine Konrath

Die Planeten unseres Sonnensystems - Pluto „Der Wille zur Zerstörung“

Der äußerste Planet unseres Sonnensystems wurde 1930 entdeckt und nach dem römischen Gott der Unterwelt Pluto genannt. Astronomisch gesehen ist Pluto ein Zwergplanet, der Planetenstatus wurde ihm 2006 aberkannt, da er die Kriterien, die für einen Planeten festgelegt sind, nicht erfüllt. Für eine Sonnen-Umrundung auf seiner elliptischen Bahn benötigt er 248 Jahre. Astrologisch gesehen ist er von großer Bedeutung. Durch seine lange Verweildauer in einem Zeichen prägt er nicht nur das Individuum sondern eine ganze Generation. Pluto ist verbunden mit dem 1. Strahl und repräsentiert somit die Qualität des 1. Strahls, Wille und Macht. Auf der Persönlichkeitsebene könnte man das durchaus als den „Willen zur Macht der Zerstörung“ bezeichnen. Als orthodoxer Herrscher im Zeichen Skorpion ist er sozusagen “Erfüllungsgehilfe“ des Skorpion-Prinzips „Stirb und Werde“ bzw. Transformation. Dieses Sterben auf der Persönlichkeitsebene muss nicht zwingend den physischen Tod bedeuten, sondern lässt den Teil in uns sterben, der uns an die Materie bindet und uns so im Rad der Wiedergeburt gefangen hält. Kollektiv gesehen unterstützt Pluto das Aufbrechen von starren Strukturen und festgefahrenen Paradigmen, um so die Weiterentwicklung der Menschheit zu unterstützen und zu gewährleisten. Die Wahl seiner Mittel kann dabei durchaus heftig sein, er schreckt auch vor Kriegen und Naturkatastrophen nicht zurück. Wenn wir allerdings seine Botschaft verstehen und uns dem Fluss der Veränderung hingeben, kann sich diese Neugeburt durchaus schmerzfrei gestalten. Auf der Seelenebene herrscht Pluto im Zeichen Fische, wobei er hier Ausdruck des Göttlichen Willens ist, der dafür sorgt, dass die Göttliche Ordnung aufrechterhalten bleibt. Der 1. Strahl verbindet sich hier mit dem 2. Strahl des Fische-Zeichens und wird so zum „Willen zur Macht der Liebe“. Pluto herrscht in den Fischen auch auf hierarchischer Ebene. Auf dieser Ebene ist man frei von allen persönlichen Bindungen und allen Begrenzungen. „Durch ein Verständnis für die revolutionäre Absicht der Seele werden wir fähig, die evolutionären Lektionen zu begreifen, die in diesem Leben jedem Menschen geboten werden. Durch das Verständnis für die kollektive evolutionäre Vergangenheit (der Menschheit) werden wir die kollektive Gegenwart und die Wahlmöglichkeiten verstehen können, die die Menschheit die Zukunft gestalten lässt.“ („Pluto - Die evolutionäre Reise der Seele“, von Jeff Green) 22. März 2021
Ein Beitrag von Christine Konrath

Die Planeten unseres Sonnensystems - Jupiter „Liebe & Weisheit“

Jupiter ist der größte Planet unseres Sonnensystems und benötigt für einen Umlauf um die Sonne knapp 12 Jahre, seine Verweildauer in einem Zeichen beträgt somit 1 Jahr. Er ist Repräsentant des 2.Strahls der Liebe und Weisheit. Jupiter steht für Fülle, Glück, Harmonie und Ausdehnung aber auch dafür, das Denken und die Liebe zu vereinen, um Weisheit zu erlangen. Er lässt uns größere Zusammenhänge erkennen und unterstützt uns dabei in geistige und metaphysische Bereiche vorzudringen. Auf der Körperebene findet er eine Entsprechung im Herzzentrum und in der Thymusdrüse. Auf der Persönlichkeitsebene ist Jupiter DER Wunscherfüller. Er vergrößert, weitet aus und ist der Glücksbringer schlechthin, wobei er uns aber auch in die Maßlosigkeit und Verschwendungssucht führen kann. Als exoterischer Herrscher im Zeichen Schütze mit dem Schlüsselsatz „Es werde Nahrung gesucht“ unterstützt er uns, unsere materiellen Bedürfnisse zu befriedigen aber auch dabei, uns selbst zu verwirklichen und unser Dasein erfüllend zu gestalten. Jupiter herrscht auf exoterischer Ebene auch im Zeichen Fische. Hier unterstützt er den Menschen, dem Leben einen Sinn zu geben, indem man für andere in helfender Weise tätig ist. Auf Seelenebene herrscht Jupiter im Zeichen Wassermann, dem Zeichen des Gruppenbewusstseins. Der Schlüsselsatz im Wassermann lautet: „Wasser des Lebens bin ich, ausgegossen für dürstende Menschen“. Hier kommt neben der Selbstliebe die Liebe zur gesamten Menschheit ins Spiel und damit das Bewusstsein der Verbundenheit mit allem, was ist, sowie der Wunsch den Menschen in Liebe zu dienen. Den 2.Strahl der Liebe und Weisheit finden wir auch im Zeichen Jungfrau, in dem Jupiter auf hierarchischer Ebene herrscht. Wenn der Verstand mit Liebe umhüllt ist, entsteht Weisheit, der Mensch hat sein Ziel erreicht. Jupiter repräsentiert hier das Bewusstsein des geistig erwachten Menschen mit seiner 2. Strahl-Qualität von Liebe und Weisheit. 10. Mai 2021
Ein Beitrag von Petra Maria Geissler

Die Planeten unseres Sonnensystems - Venus „Intelligente Liebe“

Heiliger Planet des 5. Strahls Persönlichkeitsherrscherin im Zeichen Stier und Waage Seelenherrscherin im Zeichen Zwillinge Hierarchische Herrscherin im Zeichen Steinbock Wir alle kennen das Symbol für den Planeten Venus, denn es ist auch das Symbol für das Weibliche. In der römischen Mythologie steht es für die Göttin Venus (griechisch Aphrodite) – der Göttin der Liebe, der Schönheit, des Friedens, der Kunst und Harmonie. Venus lässt unsere innere weibliche Seite anklingen und macht uns empfänglich für das Schöne und Wahre. Sie steht für Anmut, Hingabe, Ästhetik und drückt sich in schöpferischer Kunst und im Dienst am Schönen aus. Ihre Energie erhebt unser Bewusstsein aus der dichten materiellen Ebene in die höhere Schwingung der Liebe, der Verbundenheit und der Harmonie. Venus wird auch als Planet der „intelligenten“ Liebe bezeichnet, denn seine Energie ist eine Verbindung von Liebe und Intelligenz, d.h. von Herz und Verstand. Venus und der 5. Strahl Durch den Planeten Venus wirkt die Energie des 5. Strahls des konkreten Wissens, der Wissenschaft und Forschung. Auf der niederen mentalen Ebene der Sternbilder Stier und Waage wirkt sich diese Energie auf die materiellen Wissenschaften aus, die sich der Erforschung der Formseite des Lebens widmen. Auf Seelenebene, d.h. wenn Venus als Seelenherrscherin im Zeichen Zwillinge wirkt, drückt sich die Energie des 5. Strahls über spirituelle Wissenschaften wie die Wissenschaft der Seele, zu der auch die Astrologie zählt, und über die Wissenschaft des Denkens aus. Die Energie der Venus ist eine mentale Kraft, die es uns ermöglicht, geistige innere Zusammenhänge und Gesetzmäßigkeiten zu erkennen und nach ihnen zu leben. Über den 5. Strahl ist Venus mit dem Zeichen Wassermann, welches ebenfalls vom 5. Strahl regiert wird, verbunden. So wird im Wassermannzeitalter der Glaube vom Wissen abgelöst werden. Venus als Herrscherin Als exoterische Herrscherin des Zeichens Stier (4. Strahl) zeigt sich Venus als Verlangen nach persönlicher Liebe und Besitz nach schönen Dingen. Sie drückt sich in einem genussvollen Leben aus, welches unsere Sinne erfreut und uns Wohlbefinden beschert. Die mentale Kraft der Venus drückt sich im Zeichen Stier durch intelligentes Wünschen nach Besitz aus. Im Zeichen Waage (3. Strahl) ist sie ebenfalls Herrscherin auf der Persönlichkeitsebene. Durch intelligentes Denken wird in der Waage ein Gleichgewichtspunkt zwischen dem persönlichen und materiellen Verlangen und der einsichtsvollen, geistigen Liebe erlangt. Der Wunsch nach Ausgewogenheit in der äußeren Lebensgestaltung sowie nach Harmonie in menschlichen Beziehungen steht hier im Vordergrund, indem man versucht, das Augenmerk auf die Gemeinsamkeiten und nicht auf die Unterschiede zu lenken. Im Zeichen der Zwillinge (2. Strahl) herrscht Venus auf der Seelenebene. Dies zeigt sich auch im Schlüsselsatz der Zwillinge, in dem die Seele spricht: „Ich erkenne mein anderes Selbst, und indem dieses schwindet, wachse ich und erglühe.“ So wird sich der erwachende Mensch der Dualität, in der er lebt, gewahr, und sein Denken beginnt sich zu ändern. War es bisher unter der Herrschaft von Merkur auf der Persönlichkeitsebene in den Zwillingen auf die Wahrnehmung von Unterschieden ausgerichtet, so wandelt es sich nun zu einem liebevollen und verbindenden Denken, welches das Gemeinsame hinter den Dingen und zwischen den Menschen betont. Auf Seelenebene ist die Liebe, die Venus ausstrahlt, keine Liebe der Bedingungen und Forderungen. Vielmehr handelt es sich dabei um die Liebe als verbindende und bewusstseinserhebende Kraft, die sich in einem liebevollen Verstehen unseres Gegenübers sowie im Streben nach Harmonie und Schönheit ausdrückt. Sie lässt uns auf einer höheren Ebene das Verbindende zwischen den Menschen erkennen. Auf dieser Ebene kommen wir durch Venus auch unter die lenkende Macht des Denkens, welches durch intelligente Liebe in Weisheit umgewandelt wird. Die synthetisierende Energie der Venus verbindet hierbei die niedere mit der höheren mentalen Ebene, dessen höheres Wissen eine Grundqualität unseres Seelenbewusstseins ist. Wissen wird zu Weisheit! Auf hierarchischer Ebene herrscht Venus im Zeichen Steinbock (1., 3., 7. Strahl). Venus symbolisiert auf dieser Ebene die spirituelle Liebe, die bereit ist, selbstlos zu dienen. Venus regiert das Ajna Zentrum Das Ajna Zentrum, das auch als Auge des Stiers oder Horn des Einhorns bezeichnet wird, befindet sich zwischen den Augenbrauen. Es wird sowohl bei gewöhnlichen Menschen, als auch bei Jüngern und Eingeweihten vom Planeten Venus regiert. Es ist der Sitz der Weisheit und das Zentrum, durch das der höher entwickelte Mensch die Welt sieht. Die Energie der Venus aktiviert unsere Wahrnehmung im Ajna- Zentrum. Ist es harmonisch geöffnet, lässt es uns größere Zusammenhänge erkennen und eröffnet uns Wissen über den allem zu Grunde liegenden Plan. Venus und ihre Beziehung zur Erde „Die Venus ist der Erde Ursprung.“ (Alice A. Bailey und D.K.) Die Venus ist das Höhere Selbst der Erde und im okkulten Sinn bedeutet dies, dass sie für die Erde dasselbe ist wie das höhere Selbst bzw. die Seele für den Menschen. Daher steht die Venus mit der Erde in enger Verbindung. Während die Erde ein nicht-heiliger Planet des 3. Strahls ist und das niedere Denkvermögen repräsentiert, ist die Venus ein heiliger Planet des 5. Strahls und des höheren Denkvermögens. Es heißt auch, dass es Wesen von der Venus waren, die einst den Samen des Denkvermögens bzw. das Bewusstsein des Ich-Bin in den primitiven Menschen einpflanzten, welches den Menschen vom Tier unterscheidet. Alice A. Bailey und D.K. geben den Hinweis, dass Kräfte großer Macht, die von der Venus stammen, auf unseren Planeten einwirken. Daher möge man der Tätigkeit und dem Einfluss des Planeten Venus im Wassermann-Zeitalter mehr Beachtung schenken, weil er den vitalen Mars-Einfluss verdrängen wird. Da wir gerade im Übergang ins Wassermann-Zeitalter sind und große Spaltungen auf der Erde erleben, ist die verbindende Energie der Venus von besonderer Bedeutung. Sie ist unsere Lehrmeisterin, die uns erkennen lässt, dass wir hinter aller Form miteinander verbunden und eine Einheit sind. Unsere Aufgabe im Wassermann-Zeitalter ist es, unser individualisiertes, erwachtes Bewusstsein in das Gruppenbewusstsein einzugliedern. Mein Empfinden im Hinblick auf die Venus-Energie ist, dass die Jahrtausende langen unterdrückten weiblichen Energien nun wieder sichtbar und erfahrbar werden. Das Wissen über größere Zusammenhänge, das „alte“ Wissen über die Natur der Dinge und das eigene innere, höhere Wissen sowie unsere innewohnende Weisheit offenbaren sich, um uns, der Menschheit und der Erde zu dienen. So ist es in dieser Zeit wichtig, wieder im Einklang mit der Natur zu leben. Wir werden aufgerufen, zu erkennen, wer wir wirklich sind, still zu werden und unserer Seelenstimme Raum zu geben und auf sie zu vertrauen, weil sie uns durch diese Zeit des Übergangs führen wird. 8. Juni 2021
Neue esoterische Astrologie
Ein Beitrag von Christine Konrath

Die Planeten unseres Sonnensystems

Pluto „Der Wille zur Zerstörung“

Der äußerste Planet unseres Sonnensystems wurde 1930 entdeckt und nach dem römischen Gott der Unterwelt Pluto genannt. Astronomisch gesehen ist Pluto ein Zwergplanet, der Planetenstatus wurde ihm 2006 aberkannt, da er die Kriterien, die für einen Planeten festgelegt sind, nicht erfüllt. Für eine Sonnen-Umrundung auf seiner elliptischen Bahn benötigt er 248 Jahre. Astrologisch gesehen ist er von großer Bedeutung. Durch seine lange Verweildauer in einem Zeichen prägt er nicht nur das Individuum sondern eine ganze Generation. Pluto ist verbunden mit dem 1. Strahl und repräsentiert somit die Qualität des 1. Strahls, Wille und Macht. Auf der Persönlichkeitsebene könnte man das durchaus als den „Willen zur Macht der Zerstörung“ bezeichnen. Als orthodoxer Herrscher im Zeichen Skorpion ist er sozusagen “Erfüllungsgehilfe“ des Skorpion-Prinzips „Stirb und Werde“ bzw. Transformation. Dieses Sterben auf der Persönlichkeitsebene muss nicht zwingend den physischen Tod bedeuten, sondern lässt den Teil in uns sterben, der uns an die Materie bindet und uns so im Rad der Wiedergeburt gefangen hält. Kollektiv gesehen unterstützt Pluto das Aufbrechen von starren Strukturen und festgefahrenen Paradigmen, um so die Weiterentwicklung der Menschheit zu unterstützen und zu gewährleisten. Die Wahl seiner Mittel kann dabei durchaus heftig sein, er schreckt auch vor Kriegen und Naturkatastrophen nicht zurück. Wenn wir allerdings seine Botschaft verstehen und uns dem Fluss der Veränderung hingeben, kann sich diese Neugeburt durchaus schmerzfrei gestalten. Auf der Seelenebene herrscht Pluto im Zeichen Fische, wobei er hier Ausdruck des Göttlichen Willens ist, der dafür sorgt, dass die Göttliche Ordnung aufrechterhalten bleibt. Der 1. Strahl verbindet sich hier mit dem 2. Strahl des Fische- Zeichens und wird so zum „Willen zur Macht der Liebe“. Pluto herrscht in den Fischen auch auf hierarchischer Ebene. Auf dieser Ebene ist man frei von allen persönlichen Bindungen und allen Begrenzungen. „Durch ein Verständnis für die revolutionäre Absicht der Seele werden wir fähig, die evolutionären Lektionen zu begreifen, die in diesem Leben jedem Menschen geboten werden. Durch das Verständnis für die kollektive evolutionäre Vergangenheit (der Menschheit) werden wir die kollektive Gegenwart und die Wahlmöglichkeiten verstehen können, die die Menschheit die Zukunft gestalten lässt.“ („Pluto - Die evolutionäre Reise der Seele“, von Jeff Green) 22. März 2021
Ein Beitrag von Christine Konrath

Die Planeten unseres Sonnensystems

- Jupiter „Liebe & Weisheit“

Jupiter ist der größte Planet unseres Sonnensystems und benötigt für einen Umlauf um die Sonne knapp 12 Jahre, seine Verweildauer in einem Zeichen beträgt somit 1 Jahr. Er ist Repräsentant des 2.Strahls der Liebe und Weisheit. Jupiter steht für Fülle, Glück, Harmonie und Ausdehnung aber auch dafür, das Denken und die Liebe zu vereinen, um Weisheit zu erlangen. Er lässt uns größere Zusammenhänge erkennen und unterstützt uns dabei in geistige und metaphysische Bereiche vorzudringen. Auf der Körperebene findet er eine Entsprechung im Herzzentrum und in der Thymusdrüse. Auf der Persönlichkeitsebene ist Jupiter DER Wunscherfüller. Er vergrößert, weitet aus und ist der Glücksbringer schlechthin, wobei er uns aber auch in die Maßlosigkeit und Verschwendungssucht führen kann. Als exoterischer Herrscher im Zeichen Schütze mit dem Schlüsselsatz „Es werde Nahrung gesucht“ unterstützt er uns, unsere materiellen Bedürfnisse zu befriedigen aber auch dabei, uns selbst zu verwirklichen und unser Dasein erfüllend zu gestalten. Jupiter herrscht auf exoterischer Ebene auch im Zeichen Fische. Hier unterstützt er den Menschen, dem Leben einen Sinn zu geben, indem man für andere in helfender Weise tätig ist. Auf Seelenebene herrscht Jupiter im Zeichen Wassermann, dem Zeichen des Gruppenbewusstseins. Der Schlüsselsatz im Wassermann lautet: „Wasser des Lebens bin ich, ausgegossen für dürstende Menschen“. Hier kommt neben der Selbstliebe die Liebe zur gesamten Menschheit ins Spiel und damit das Bewusstsein der Verbundenheit mit allem, was ist, sowie der Wunsch den Menschen in Liebe zu dienen. Den 2.Strahl der Liebe und Weisheit finden wir auch im Zeichen Jungfrau, in dem Jupiter auf hierarchischer Ebene herrscht. Wenn der Verstand mit Liebe umhüllt ist, entsteht Weisheit, der Mensch hat sein Ziel erreicht. Jupiter repräsentiert hier das Bewusstsein des geistig erwachten Menschen mit seiner 2. Strahl-Qualität von Liebe und Weisheit. 10. Mai 2021
Ein Beitrag von Petra Maria Geissler

Die Planeten unseres Sonnensystems

- Venus „Intelligente Liebe“

Heiliger Planet des 5. Strahls Persönlichkeitsherrscherin im Zeichen Stier und Waage Seelenherrscherin im Zeichen Zwillinge Hierarchische Herrscherin im Zeichen Steinbock Wir alle kennen das Symbol für den Planeten Venus, denn es ist auch das Symbol für das Weibliche. In der römischen Mythologie steht es für die Göttin Venus (griechisch Aphrodite) der Göttin der Liebe, der Schönheit, des Friedens, der Kunst und Harmonie. Venus lässt unsere innere weibliche Seite anklingen und macht uns empfänglich für das Schöne und Wahre. Sie steht für Anmut, Hingabe, Ästhetik und drückt sich in schöpferischer Kunst und im Dienst am Schönen aus. Ihre Energie erhebt unser Bewusstsein aus der dichten materiellen Ebene in die höhere Schwingung der Liebe, der Verbundenheit und der Harmonie. Venus wird auch als Planet der „intelligenten“ Liebe bezeichnet, denn seine Energie ist eine Verbindung von Liebe und Intelligenz, d.h. von Herz und Verstand. Venus und der 5. Strahl Durch den Planeten Venus wirkt die Energie des 5. Strahls des konkreten Wissens, der Wissenschaft und Forschung. Auf der niederen mentalen Ebene der Sternbilder Stier und Waage wirkt sich diese Energie auf die materiellen Wissenschaften aus, die sich der Erforschung der Formseite des Lebens widmen. Auf Seelenebene, d.h. wenn Venus als Seelenherrscherin im Zeichen Zwillinge wirkt, drückt sich die Energie des 5. Strahls über spirituelle Wissenschaften wie die Wissenschaft der Seele, zu der auch die Astrologie zählt, und über die Wissenschaft des Denkens aus. Die Energie der Venus ist eine mentale Kraft, die es uns ermöglicht, geistige innere Zusammenhänge und Gesetzmäßigkeiten zu erkennen und nach ihnen zu leben. Über den 5. Strahl ist Venus mit dem Zeichen Wassermann, welches ebenfalls vom 5. Strahl regiert wird, verbunden. So wird im Wassermannzeitalter der Glaube vom Wissen abgelöst werden. Venus als Herrscherin Als exoterische Herrscherin des Zeichens Stier (4. Strahl) zeigt sich Venus als Verlangen nach persönlicher Liebe und Besitz nach schönen Dingen. Sie drückt sich in einem genussvollen Leben aus, welches unsere Sinne erfreut und uns Wohlbefinden beschert. Die mentale Kraft der Venus drückt sich im Zeichen Stier durch intelligentes Wünschen nach Besitz aus. Im Zeichen Waage (3. Strahl) ist sie ebenfalls Herrscherin auf der Persönlichkeitsebene. Durch intelligentes Denken wird in der Waage ein Gleichgewichtspunkt zwischen dem persönlichen und materiellen Verlangen und der einsichtsvollen, geistigen Liebe erlangt. Der Wunsch nach Ausgewogenheit in der äußeren Lebensgestaltung sowie nach Harmonie in menschlichen Beziehungen steht hier im Vordergrund, indem man versucht, das Augenmerk auf die Gemeinsamkeiten und nicht auf die Unterschiede zu lenken. Im Zeichen der Zwillinge (2. Strahl) herrscht Venus auf der Seelenebene. Dies zeigt sich auch im Schlüsselsatz der Zwillinge, in dem die Seele spricht: „Ich erkenne mein anderes Selbst, und indem dieses schwindet, wachse ich und erglühe.“ So wird sich der erwachende Mensch der Dualität, in der er lebt, gewahr, und sein Denken beginnt sich zu ändern. War es bisher unter der Herrschaft von Merkur auf der Persönlichkeitsebene in den Zwillingen auf die Wahrnehmung von Unterschieden ausgerichtet, so wandelt es sich nun zu einem liebevollen und verbindenden Denken, welches das Gemeinsame hinter den Dingen und zwischen den Menschen betont. Auf Seelenebene ist die Liebe, die Venus ausstrahlt, keine Liebe der Bedingungen und Forderungen. Vielmehr handelt es sich dabei um die Liebe als verbindende und bewusstseinserhebende Kraft, die sich in einem liebevollen Verstehen unseres Gegenübers sowie im Streben nach Harmonie und Schönheit ausdrückt. Sie lässt uns auf einer höheren Ebene das Verbindende zwischen den Menschen erkennen. Auf dieser Ebene kommen wir durch Venus auch unter die lenkende Macht des Denkens, welches durch intelligente Liebe in Weisheit umgewandelt wird. Die synthetisierende Energie der Venus verbindet hierbei die niedere mit der höheren mentalen Ebene, dessen höheres Wissen eine Grundqualität unseres Seelenbewusstseins ist. Wissen wird zu Weisheit! Auf hierarchischer Ebene herrscht Venus im Zeichen Steinbock (1., 3., 7. Strahl). Venus symbolisiert auf dieser Ebene die spirituelle Liebe, die bereit ist, selbstlos zu dienen. Venus regiert das Ajna Zentrum Das Ajna Zentrum, das auch als Auge des Stiers oder Horn des Einhorns bezeichnet wird, befindet sich zwischen den Augenbrauen. Es wird sowohl bei gewöhnlichen Menschen, als auch bei Jüngern und Eingeweihten vom Planeten Venus regiert. Es ist der Sitz der Weisheit und das Zentrum, durch das der höher entwickelte Mensch die Welt sieht. Die Energie der Venus aktiviert unsere Wahrnehmung im Ajna-Zentrum. Ist es harmonisch geöffnet, lässt es uns größere Zusammenhänge erkennen und eröffnet uns Wissen über den allem zu Grunde liegenden Plan. Venus und ihre Beziehung zur Erde „Die Venus ist der Erde Ursprung.“ (Alice A. Bailey und D.K.) Die Venus ist das Höhere Selbst der Erde und im okkulten Sinn bedeutet dies, dass sie für die Erde dasselbe ist wie das höhere Selbst bzw. die Seele für den Menschen. Daher steht die Venus mit der Erde in enger Verbindung. Während die Erde ein nicht-heiliger Planet des 3. Strahls ist und das niedere Denkvermögen repräsentiert, ist die Venus ein heiliger Planet des 5. Strahls und des höheren Denkvermögens. Es heißt auch, dass es Wesen von der Venus waren, die einst den Samen des Denkvermögens bzw. das Bewusstsein des Ich-Bin in den primitiven Menschen einpflanzten, welches den Menschen vom Tier unterscheidet. Alice A. Bailey und D.K. geben den Hinweis, dass Kräfte großer Macht, die von der Venus stammen, auf unseren Planeten einwirken. Daher möge man der Tätigkeit und dem Einfluss des Planeten Venus im Wassermann-Zeitalter mehr Beachtung schenken, weil er den vitalen Mars-Einfluss verdrängen wird. Da wir gerade im Übergang ins Wassermann- Zeitalter sind und große Spaltungen auf der Erde erleben, ist die verbindende Energie der Venus von besonderer Bedeutung. Sie ist unsere Lehrmeisterin, die uns erkennen lässt, dass wir hinter aller Form miteinander verbunden und eine Einheit sind. Unsere Aufgabe im Wassermann-Zeitalter ist es, unser individualisiertes, erwachtes Bewusstsein in das Gruppenbewusstsein einzugliedern. Mein Empfinden im Hinblick auf die Venus- Energie ist, dass die Jahrtausende langen unterdrückten weiblichen Energien nun wieder sichtbar und erfahrbar werden. Das Wissen über größere Zusammenhänge, das „alte“ Wissen über die Natur der Dinge und das eigene innere, höhere Wissen sowie unsere innewohnende Weisheit offenbaren sich, um uns, der Menschheit und der Erde zu dienen. So ist es in dieser Zeit wichtig, wieder im Einklang mit der Natur zu leben. Wir werden aufgerufen, zu erkennen, wer wir wirklich sind, still zu werden und unserer Seelenstimme Raum zu geben und auf sie zu vertrauen, weil sie uns durch diese Zeit des Übergangs führen wird. 8. Juni 2021